| HOME | KONTAKT | IMPRESSUM | DATENSCHUTZ 
HomePumpenWasserversorgungAbwasserentsorgungMess- & RegeltechnikProzessleitsystemService
Vorteile
Funktion
Außenstation
Zentrale
SPS-SPS-Direkt

Vorteile

GPRS: Hohe Datenqualität bei geringsten Kosten

  • GPRS ist preiswerter als andere Übertragungsverfahren
  • GPRS ermöglicht eine Verbindung mit Standleitungsqualität per Funk und Internet
  • GPRS ist nach dem "power-on" immer verbunden
  • GPRS gewährt eine sichere Datenübertragung
  • GPRS erhöht die Abfrageraten und Reaktionszeiten
  • GPRS ist unempfindlich gegen leitungsgebundene Überspannungen
  • GPRS ist durch Nutzung der vorhandenen GSM-Netze nahezu weltweit flächendeckend
  • Nutzung ausschließlich getesteter Standardkomponenten, die nach dem Plug-and Play-Prinzip miteinander kombiniert werden.
  • Mit einem volumenoptimierenden Protokoll hält die FlowChief GPRS-Fernwirktechnik die anfallenden Datenmengen bei der Übertragung zwischen der Außenstations-SPS und der Zentrale (GPRSmanager) möglichst gering. Dies gewährleistet einen äußerst wirtschaftlichen und kostengünstigen Betrieb des Systems. Die datenvolumenorientierte Übertragungsweise hat große Kostenvorteile.
  • Die Datenvolumenkosten sind im Voraus berechenbar und bekannt.
  • Zur Übermittlung der Prozesswerte nutzt die FlowChief GPRS-Fernwirktechnik ein "sendendes Übertragungsverfahren": Alle Datenübertragungen werden von der Außenstations-SPS initialisiert und zum Server geleitet. Dies geschieht nach flexibel einstellbaren Regeln.
  • Die Datenübertragung mit der FlowChief GPRS-Fernwirktechnik erfolgt wahlweise zyklisch nach frei einstellbaren Zeiten oder nach dem Delta-Event-Verfahren. Stör- und Betriebsmeldungen werden grundsätzlich sofort mit allen zugehörigen Prozesswerten übertragen.
  • Die Fernüberwachung und -steuerung der Prozessanlage wird insgesamt wirtschaftlicher.
  • Die Einrichtung erfordert beim Elektroschaltanlagenbauer keine tiefen GPRS-Kenntnisse.

Fernwirktechnik mit Datensicherheit

Datensicherheit auch bei Verbindungsausfall.

  • Sämtliche Prozesswerte von der Außenanlage werden in der Außenstations-SPS zwischengepuffert. Das verhindert einen möglichen Datenverlust, falls die GPRS-Verbindung vorübergehend ausfallen sollte.
  • Verbindungsunterbrechungen zwischen der Außenstations-SPS und der Zentrale behebt die FlowChief GPRS-Fernwirktechnik automatisch. Alle auf der Außenstations-SPS zwischengepufferten Prozesswerte werden nachträglich mit Zeitstempel zur Zentrale gesendet.
  • Die Datenbank des FlowChief Prozessleitsystems nimmt historische Prozesswerte mit Zeitstempel auch nachträglich an und sortiert sie zeitrichtig ein – selbst wenn sie erst mit mehrstündiger Verzögerung zum Prozessleitsystem gesendet werden.
  • Da der FlowChief GPRSmanager (OPC Server) direkt auf dem lokalen Prozessleitsystem installiert wird, funktioniert die FlowChief GPRS-Fernwirktechnik unabhängig von anderen externen Vermittlungsdiensten.

Mit ihrer Flexibilität, Wirtschaftlichkeit und ihrem breiten Leistungsspektrum ist die FlowChief GPRS-Fernwirktechnik einzigartig im Markt!

by Softwareentwicklung Patrick Maier© 2018 APA GmbH Augsburger Pumpen und Anlagen